Zusatzbeitrag Krankenkasse

Zusatzbeitrag der Krankenkasse: Anzahl der Kassen mit Zusatzbeitrag soll stark zunehmen

zuletzt aktualisiert: 14.06.2011

 

Wer noch keinen Zusatzbeitrag bei der Krankenkasse zahlt kann sich glücklich schätzen - doch lang bleibt das womöglich nicht mehr so. Ein Viertel der vom Bundesversicherungsamt beaufsichtigten Kassen haben dem Amt zufolge keine ausreichende Rücklage.

Die Kassen stecken in der Zwickmühle: bei einem Viertel von ihnen liegen die vorhandenen Rücklagen unter dem gesetzlich geforderten Wert. Um wieder in en vorgeschriebenen Rahmen zu gelangen, bleiben ihnen nur wenige Möglichkeiten: Kosten senken oder einen Zusatzbeitrag einführen. Kosten senken ist aufgrund des weitestgehend vorgeschriebenen Leistungsumfangs nur beschränkt möglich, auch der Abbau von Personal geht nicht von heute auf morgen. Doch einen Zusatzbeitrag wollen die Krankenkassen nach den Erfahrungen der Vergangenheit um jeden Preis so lange wie möglich vermeiden.

Selbst bei möglichen Fusionen spielt das Thema eine große Rolle: So zeigte sich die IKK classic unlängst prinzipiell zu einer Fusion mit der angeschlagenen Vereinigten IKK bereit - doch nur unter der Voraussetzung, dass diese den bereits beschlossenen Zusatzbeitrag nicht erhebt. Die jüngsten Beispiele haben gezeigt, dass ein Zusatzbeitrag nicht nur zu einer massiven Mitgliederflucht führt. Es sind auch zum großen Teil die jungen und gesunden Mitglieder, die ihren teuren Kassen den Rücken kehren. Zurück bleiben die älteren und die kranken Mitglieder - bei einer Fusion übernimmt man also hohe Kosten ohne Gegenfinanzierung durch junge gesunde Mitglieder.

Trotzdem: reichen die Sparmaßnahmen nicht aus, sind die Krankenkassen gezwungen, doch den ungeliebten Zusatzbeitrag zu erheben - und scheinbar schwebt dieses Damoklesschwert gegenwärtig über nicht gerade wenigen Krankenkassen. In Medienberichten wird der Sprecher des Bundesversicherungsamtes mit den Worten zitiert “Einige Kassen haben zu wenig getan”, um dann zu ergänzen: “Ein Viertel der unter unserer Aufsicht stehenden Kassen liegen unter dem Mindestsoll”. Gemeint sind die eingangs erwähnten Rücklagen der Krankenkassen.

Dass die Probleme einiger Kassen so groß sind, liegt auch am Gesundheitsfonds: Dieser schwimmt zwar der Konjunktur sei Dank im Geld und häuft Milliarden an Überschüssen an - doch die Kassen haben davon nichts - zumindest vorerst. Denn die Zuweisungen an die Kassen werden für lange Zeit im voraus festgelegt. Zwischendurch erhalten sie keine Zuschüsse aus den sprudelnden Mehreinnahmen des Fonds - wird das Geld also knapp, müssen die Krankenkassen sich woanders welches besorgen. Trotz milliardenschwerer Überschüsse im Gesundheitsfonds kann es daher passieren, dass eine Kasse einen Zusatzbeitrag einführen muss - und in Anbetracht der großen Anzahl von Kassen ohne ausreichende Rücklagen könnte das in naher Zukunft eine ganze Menge Versicherte betreffen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zusatzbeitrag gilt auch für Härtefälle

Zusatzbeitrag: weitere Krankenkassen planen Abschaffung

Zusatzbeitrag bleibt 2012 eher die Ausnahme in der GKV

Zusatzbeitrag: 70 Euro bald die Regel?

IKK Classic: Zusatzbeitrag kein Thema

Bundesversicherungsamt sieht Krankenkassen in 2012 in hartem Wettbewerb

Zusatzbeitrag beschlossen: Vereinigte IKK will 8 Euro monatlich

Zusatzbeitrag bei Vereinigter IKK geplant?

Zusatzbeitrag: ein Ausblick.

Gesundheitsminister will Pharmalobby rauswerfen

Vereinigte IKK: Finanzielle Hilfe erbeten

City BKK: Schikane hat Konsequenzen: BVA bestellt Vorstände ein.

KKH Allianz: mäßiges Testergebnis trotz hoher Beiträge

DAK: mäßige Leistungen trotz hohem Beitrag?

City BKK: Schikane beim Kassenwechsel?

KKH Allianz: Anteil spätgebärender Mütter wächst

DAK meldet 180 Mio. Euro Quartalsüberschuss - und anhaltende Mitgliederflucht

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

DAK: 800 Stellen in 2011 weg

DAK: Stellenabbau

DAK: widersprüchliche Meldungen - Druck vom Amt?

DAK: Abrechnungsbetrüger entlarvt

DAK: Mitgliederschwund

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen