Vereinigte IKK: Zusatzbeitrag

    Vereinigte IKK: Zusatzbeitrag
    von 8,- Euro beschlossen

zuletzt aktualisiert: 13.05.2011

 

Die Vereinigte IKK hat “vorsorglich” einen Zusatzbeitrag von 8 Euro beschlossen. Der Beschluss fiel auf der Verwaltungsratssitzung am 13.05.2011. Trotzdem verfolge man alle “strategischen Optionen”, um den Zusatzbeitrag doch noch zu verhindern.

 


Auf ihrer Webpräsenz führt die Vereinigte IKK bislang nach wie vor unter “Aktuelles” im Bereich “Unternehmen” den Hinweis auf die Zusatzbeitragsfreiheit auf - doch heute beschloss der Verwaltungsrat vorsorglich die Einführung eines Zusatzbeitrages in Höhe von 8 Euro. Auslöser sind nach Kassenangaben die höheren Kosten im Vergleich zu anderen Kassen, die daraus resultieren, dass die Vereinigte IKK vor allem in kostenträchtigen Regionen präsent ist und der Gesundheitsfonds diese regionalen Unterschiede nicht ausgleicht.

Das mag durchaus der Realität entsprechen, doch die weitere Begründung mutet angesichts aktueller Testergebnisse seltsam an. “Die Entscheidung für einen Zusatzbeitrag ist den Versicherten- und  Arbeitgebervertretern nicht leicht gefallen, ist jedoch ein klares  Bekenntnis: Das umfassende Leistungsangebot und die hohe Servicequalität bleiben bestehen”, heißt es da. Schön formuliert, allerdings spricht der vom TV-Sender n-tv in Auftrag gegebene Test, den das “Deutsche Institut für Service-Qualität” (DISQ) durchgeführt hat, eine etwas andere Sprache.

DISQ kommt zu dem Schluss, dass in der Gesamtbetrachtung der 20 größten deutschen Krankenkassen im Großen und Ganzen von den Krankenkassen zwar ordentliche Leistungen abgeliefert werden - doch die Vereinigte IKK kommt im direkten Vergleich der 20 Branchen-Schwergewichte nur auf den vorletzten Platz. Der Service wird mit Platz 13 noch als “gut” bewertet, aber bei der Leistungsanalyse findet sich die Vereinigte IKK auf dem letzten bewerteten Platz wieder (eine Kasse wurde wegen fehlender Angaben nicht gewertet). Auf einer Skala von 1 bis 100 Punkten erreichte die Krankenkasse gerade einmal 38,3 Punkte - da mag es manchem wie Hohn erscheinen, dass man ausgerechnet mit dem Bekenntnis zu Leistung und Service wirbt. Immerhin: beim Service holte die Vereinigte IKK 72,9 von 100 möglichen Punkten.

Unterm Strich ist die Prognose, dass die Mitglieder in Scharen weglaufen werden, sollte der Zusatzbeitrag tatsächlich kommen, wohl nicht besonders gewagt. Ob sich die finanzielle Situation der Vereinigten IKK dadurch verbessern wird - es darf bezweifelt werden. Viel wahrscheinlicher dürfte die Annahme sein, dass mit der Einführung des Zusatzbeitrages eine Spirale in Gang gesetzt wird, die in einem ähnlichen Schicksal endet wie dem der City BKK. Für diese Kasse hat das Bundesversicherungsamt (BVA) gerade erst die Schließung angeordnet. Dieses Schicksal abzuwenden dürfte nicht eben einfach werden: Auch die BKK für Heilberufe ist händeringend auf der Suche nach einem Fusionspartner - doch welche Kasse will schon fusionieren, wenn der Partner offenbar auf wackeligen Beinen steht?
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IKK Classic und Vereinigte IKK: Fusion zum 01.08.

Vereinigte IKK: Fusion mit IKK Classic beschlossen

Vereinigte IKK: IKK Classic zu Fusion bereit - unter Auflagen

Vereinigte IKK: Zusatzbeitrag in Sicht?

Zusatzbeitrag: IKK Classic beschließt 2012er Haushalt ohne Zusatzabgabe

Vereinigte IKK: Finanzielle Hilfe erbeten

IKK Classic: Zusatzbeitrag kein Thema

IKK Südwest: Fusion mit AOK beschlossen

Deutsche BKK will Zusatzbeitrag abschaffen

Zusatzbeitrag: ein Ausblick.

Zusatzbeitrag: 70 Euro bald die Regel?

Zoll soll Zusatzbeitrag bei Hunderttausenden eintreiben - notfalls per Lohn - Pfändung

City BKK: Schikane hat Konsequenzen: BVA bestellt Vorstände ein.

KKH Allianz: mäßiges Testergebnis trotz hoher Beiträge

DAK: mäßige Leistungen trotz hohem Beitrag?

City BKK: Schikane beim Kassenwechsel?

KKH Allianz: Anteil spätgebärender Mütter wächst

DAK meldet 180 Mio. Euro Quartalsüberschuss - und anhaltende Mitgliederflucht

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

DAK: 800 Stellen in 2011 weg

DAK: Stellenabbau

DAK: widersprüchliche Meldungen - Druck vom Amt?

DAK: Abrechnungsbetrüger entlarvt

DAK: Mitgliederschwund

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen