Vereinigte IKK: Ikk Classic Fusion

Vereinigte IKK: IKK Classic ist unter bestimmten Bedingungen zur Fusion bereit.

zuletzt aktualisiert: 17.05.2011

 

Grundsätzlich ist die IKK Classic zu einem Zusammenschluss mit der angeschlagenen Vereinigten IKK bereit. Die Vereinigte IKK hatte erst vergangenen Freitag “vorsorglich” einen Zusatzbeitrag beschlossen. Auf den muss die Kasse jetzt womöglich verzichten - das ist eine der Bedingungen der IKK Classic.


Einer Pressemeldung der IKK Classic zufolge ist die Krankenkasse grundsätzlich dazu bereit, sich mit der Vereinigten IKK zusammen zu schließen. Die Bereitschaft zu der Fusion hat der Verwaltungsrat der IKK Classic heute in Nürnberg einstimmig beschlossen. Allerdings knüpft die IKK Classic den Zusammenschluss an Bedingungen, die die finanzielle Konsolidierung der Vereinigten IKK und die Führungsstruktur der möglichen neuen Krankenkasse betreffen.

Eine weitere Bedingung wird die Mitglieder der Vereinigten IKK freuen: Die IKK Classic besteht darauf, dass der von der Vereinigten IKK letzten Freitag beschlossene Zusatzbeitrag nicht eingeführt wird.

Die IKK Classic wirbt damit, bis 2013 keinen Zusatzbeitrag zu erheben. Dieses Ziel sieht der IKK Classic - Chef Gerd Ludwig auch im Falle einer Fusion nicht gefährdet.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

IKK Classic und Vereinigte IKK: Fusion zum 01.08.

Vereinigte IKK: Fusion mit IKK Classic beschlossen

Vereinigte IKK: Zusatzbeitrag beschlossen

Vereinigte IKK: Zusatzbeitrag in Sicht?

Vereinigte IKK: Finanzielle Hilfe erbeten

Zusatzbeitrag: IKK Classic beschließt 2012er Haushalt ohne Zusatzabgabe

IKK Südwest: Fusion mit AOK beschlossen

IKK Classic: Zusatzbeitrag kein Thema

Zusatzbeitrag: ein Ausblick.

Zusatzbeitrag: 70 Euro bald die Regel?

City BKK: Schikane hat Konsequenzen: BVA bestellt Vorstände ein.

KKH Allianz: mäßiges Testergebnis trotz hoher Beiträge

DAK: mäßige Leistungen trotz hohem Beitrag?

City BKK: Schikane beim Kassenwechsel?

KKH Allianz: Anteil spätgebärender Mütter wächst

DAK meldet 180 Mio. Euro Quartalsüberschuss - und anhaltende Mitgliederflucht

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

DAK: 800 Stellen in 2011 weg

DAK: Stellenabbau

DAK: widersprüchliche Meldungen - Druck vom Amt?

DAK: Abrechnungsbetrüger entlarvt

DAK: Mitgliederschwund

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen