Telefonieren und Internet im Auto: starke Ablenkung

    Telefonieren, Internet im Auto & Co: starke Ablenkung für Autofahrer

zuletzt aktualisiert: 14.07.2011

 

Telefonieren und Internet im Auto sind starke Ablenkungen für die Fahrer - und das gilt für Multimediageräte ganz allgemein, also auch Navi, Radio und Co. Das jedenfalls hat der Auto Club Europa bei einem Test herausgefunden.

Telefonieren und Internet im Auto - Multimedia am Steuer birgt Risiken

Als Quintessenz seines Tests, den der Auto Club Europa (ACE) gemeinsam mit der Universität Salzburg durchführte, fordert der ACE Begrenzungen für die Komplexität der Bediensysteme, die Entwicklung der Bediensysteme hin zu mehr Sicherheit und ein Aktivwerden des Gesetzgebers. Dieser soll dafür sorgen, dass die aus Sicht des ACE dringend erforderlichen Sicherheits-Standards für mobile Kommunikationssysteme verbindlich vorgeschrieben werden.

Und das scheint auch nötig zu sein, wenn die Zahlen zutreffen, die die Uni Salzburg gemeinsam mit dem ACE ermittelt hat. Ein Fahrer, der aus aus dem Mobilfunk-Telefonbuch einen Gesprächspartner heraussucht und diesen anwählt, braucht dafür etwa 48 Sekunden. 48 Sekunden, in denen der Blick 25 mal zwischen Fahrbahn und Bedienanzeige wechselt und in denen der Blick 25 Sekunden überall ist, nur nicht auf der Fahrbahn.

In dieser Zeit hat der Fahrer bei Tempo 130 km/h schon 900 Meter “blind” zurückgelegt und damit mehr als die halbe Gesamtstrecke nicht auf die Fahrbahn geachtet. Auch andere Aufgaben, wie das Einstellen des Radios, lenkten die Testpersonen extrem ab. Für die Versuchsdurchführung setzten die Tester unter anderem das sogenannte Eyetracking ein, eine Technik, bei der mit speziellen Kameras die Blickrichtung und Blickdauer der Probanden erfasst wird.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Medion vor chinesischer Übernahme: Lenovo bietet 629 Millionen Euro

Medion: Schadensersatzklage aus China

Nokia und Apple erzielen Einigung in Patentstreit

TomTom-Studie: Stau verursacht Stress

Highspeed-Internet: rasend schnelles Internet über Kabel im Norden

Flachbildschirme bald in stromsparender OLED-Technik möglich?

Microsoft: Millionenstrafe wegen Patentverletzung

Sky: dickes Minus, aber zuversichtlich

Highspeed-Internet: die Mini-Flats kommen

Blackberry: Verkaufszahlen brechen ein.

Microsoft: Skype für 8,5 Milliarden geschluckt

Skype: Erreichbarkeit teilweise eingeschränkt wegen technischer Probleme

Nötigung: schon bei Lichthupe erfüllt?

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

DAK: 800 Stellen in 2011 weg

DAK: Stellenabbau

DAK: widersprüchliche Meldungen - Druck vom Amt?

DAK: Abrechnungsbetrüger entlarvt

DAK: Mitgliederschwund

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen