Techniker Krankenkasse Psychotherapie

Techniker Krankenkasse:
Psychotherapie ist lohnend, doch der bürokratische Aufwand ist zu hoch.

zuletzt aktualisiert: 31.05.2011

 

Psychotherapien gehören laut der Techniker Krankenkassen zwar zu den umsatzstärksten ärztlichen Leistungen, doch sie lohnen sich auch hinsichtlich ihres gesamtgesellschaftlichen Nutzens. Der bürokratische Aufwand hingegen sollte nach Meinung der Techniker Krankenkasse deutlich verringert werden.

Die Kosten, die eine Psychotherapie verursacht, sind nach Meinung der Techniker Krankenkasse gut angelegtes Geld. Denn der gesamtgesellschaftliche Nutzen einer Psychotherapie ist zwei- bis viermal so hoch wie die durch die Therapie verursachten Kosten, so die TK.

Doch Aufwand und Kosten steigen immens an, wenn die Psychotherapie länger als 25 Stunden dauert. Dann nämlich, so die Techniker Krankenkasse in einer aktuellen Pressemitteilung, müssten die Krankenkassen die medizinische Notwendigkeit der Weiterbehandlung in einem Gutachterverfahren prüfen lassen - eine Maßnahme, die den Aufwand und die Kosten für alle Beteiligten in die Höhe treibt. Eine Studie habe jedoch ergeben, dass ohne Gutachterverfahren die Therapiequalität nicht sinken würde -  auch stiegen die abgerechneten Stundenzahlen in der Therapie nicht signifikant an.

Die Techniker Krankenkasse befürwortet daher die Abschaffung des Gutachterverfahrens. Davon würden sowohl die Therapeuten profitieren, die dann mehr Zeit für ihre Patienten hätten, als auch die Krankenkassen. Diese könnten die eingesparten Gelder in bessere medizinische Versorgung und eine wissenschaftlich fundierte Qualitätsmessung investieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch 2012: Techniker Krankenkasse ohne Zusatzbeitrag

Krankengeld: Krankenkasse meldet deutliche Kostensteigerung

Techniker Krankenkasse: Call-Center-Mitarbeiter sind öfter krank

Techniker Krankenkasse in 2010 mit Überschuss

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

DAK: 800 Stellen in 2011 weg

KKH Allianz: mäßiges Testergebnis trotz hoher Beiträge

DAK: Stellenabbau

DAK: widersprüchliche Meldungen - Druck vom Amt?

DAK: Abrechnungsbetrüger entlarvt

DAK: Mitgliederschwund

Kündigungshilfe von der DAK

Kündigungsfristen bei der DAK

Anschrift DAK

Krankenkasse: Krankengeld

Beitrag gesetzliche Krankenkasse

In der Krankenkasse als Student

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen