Strompreis soll um 30 % steigen

Vattenfall-Chef: Strompreis steigt um 30 % bis 2020.

 

letzte Aktualisierung: 07.03.2012

Tuomo Hatakka ist Europachef des Konzerns Vattenfall. Als solcher wird er wissen wovon er redet, wenn er einen Anstieg des Strompreises um 30 % bis zum Jahr 2012 prognostiziert. Einen ersten Schritt hat der Konkurrent EON bereits beschlossen: bis zu 6 % sollen dort die Preise steigen – und das trotz der eben erst publik gewordenen Erfolgsmeldung, dass es gelungen ist mit dem Gaslieferanten Gazprom Preisnachlässe auszuhandeln.

Strompreisanstieg trifft vor allem Privatverbraucher

Treffen wird der Preisanstieg allerdings in erster Linie die Privatkunden. Während sie wahrscheinlich 30 % mehr für ihren Strom zahlen müssen, erwartet Hatakka keine einschneidenden Steigerungen des Großhandelspreises.

 

Der Grund für die Entkoppelung von Privatkundenpreis und Großhandelspreises liegt dem Vattenfallchef zufolge in den in den erwarteten starken Steigerungen der EEG-Förderung und der Netzumlage, die nötig sein werden um die Finanzierung des ehrgeizigen Ausbaus von regenerativer Energie und Netzinfrastruktur sicherzustellen.

Das äußerte Hatakka in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, in dem er auch eine Kompensation für den durch den Atomausstieg verursachten Schaden einfordert.

 

 

Vattenfall will Ökostrom-Aktivitäten ausbauen

Der Vattenfall-Europachef gab als Ziel seines Unternehmens die CO2-Neutralität der Stromerzeugung des Konzerns bis zum Jahr 2050 an. Man gehöre heute bereits zur Weltspitze bei der Stromerzeugung in Offshore-Weltmarktes und will in diesem Bereich auch weiter wachsen, vor allem im Norden Europas. Weitere Wachstumsfelder seien für Vattenfall die Erzeugung von Strom in Onshore-Windanlagen sowie die Wasserkraft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen

 

 

 

Strompreis 2013: satte Aufschläge

Stromanbieter wechseln: Wechselbonus

Mit einem Strompreisvergleich den richtigen Stromanbieter finden

Strom: Privathaushalte blechen für Milliardengeschenk an Industrie

Strom und Gas: Preiserhöhungen auf breiter Front

 


Zur Startseite