Sky 2011

    Sky: dickes Minus auch im 1. Quartal 2011, aber zuversichtlich.

zuletzt aktualisiert: 12.05..2011

 

Der TV-Bezahlsender Sky schaut optimistisch nach vorn - und das trotz des nach wie vor in den roten Zahlen steckenden Geschäfts.


Nach Steuern liegt der Verlust von Sky im ersten Vierteljahr 2011 bei 86,9 Millionen Euro - gut 10 Millionen weniger als noch ein Jahr zuvor. Der Umsatz Sky stieg dafür gegenüber dem Vorjahresquartal um knapp 35 Millionen Euro auf 269,6 Millionen Euro an. Angesichts der netto um 73.000 gestiegenen Abonnentenzahl zeigte sich der Vorstandsvorsitzende der Sky Deutschland AG, Brian Sullivan, erfreut über die Entwicklung. Sullivan sieht optimistisch in die Zukunft und begründet dies mit neuen Angeboten wie Sky Go und den eben erst verlängerten Übertragungsrechten für die Champions League und Europa League.

Um mit Gewinn arbeiten zu können, benötigt Sky rund drei Millionen Kunden - etwa 280.000 mehr als Sky derzeit als Abonnenten hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Premiere: Razzia wegen Verdachts auf frisierte Abo-Zahlen

Samsung mit über 50% Marktanteil bei 3D-Fernsehern

Highspeed-Internet - die Mini-Flats kommen

Datenskandal bei TomTom: Verkehrsdaten optimieren Radarfallen der Polizei

Autofahrer durch Multimedia im Auto stark abgelenkt

Medion: Klage auf Schadensersatz

Microsoft: Skype für 8,5 Milliarden geschluckt

Blackberry: Verkaufszahlen brechen ein.

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

DAK: 800 Stellen in 2011 weg

DAK: Stellenabbau

DAK: widersprüchliche Meldungen - Druck vom Amt?

DAK: Abrechnungsbetrüger entlarvt

DAK: Mitgliederschwund

Kündigungshilfe von der DAK

Kündigungsfristen bei der DAK

Anschrift DAK

Krankenkasse: Krankengeld

Beitrag gesetzliche Krankenkasse

Flachbildschirme bald in stromsparender OLED-Technik möglich?

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen