Krankenkassen Überschuss in Milliardenhöhe 2012

Krankenkassen: auch 2012 mit Milliardenüberschüssen.

zuletzt aktualisiert: 14.06.2012

 

Die gesetzlichen Krankenkassen häufen im Jahr 2012 – wie schon im Vorjahr – erneut Milliardenüberschüsse an. Schon im Jahr 2011 sorgten die gute Konjunktur und die Anhebung der Beitragssätze dafür, dass die Kassen der gesetzlichen Krankenversicherung gut gefüllt waren. Dieser Trend setzt sich auch im Jahr 2012 fort.

Medienberichten zufolge belief sich das Plus der gesetzlichen Krankenkassen im ersten Quartal 2012 auf mehr als 1 Milliarde €. Insgesamt rechnen Experten mit 1,5 Milliarden €;, die die gesetzlichen Krankenkassen als Überschuss verbuchen können. Dabei sollen die Ortskrankenkassen insgesamt mit etwa 550 Millionen € im plus liegen, wogegen die Ersatzkassen insgesamt Überschüsse von etwa 568 Millionen € ausweisen.

 

Dabei ist der Trend bei den unterschiedlichen Kassenarten gegenläufig: während der Überschuss bei den Ortskrankenkassen rückläufig ist – im Vorjahr waren es im Vergleichszeitraum noch knapp 630 Millionen € an Überschüssen gewesen –, konnten sich die Ersatzkassen um rund 50 Millionen € im Vergleich Quartal verbessern.

Die gute finanzielle Lage der gesetzlichen Krankenkassen wird auch in diesem Jahr der anhaltend guten Konjunktur zugeschrieben. Auch die Innungskrankenkassen sowie die Betriebskrankenkassen sollen dem Vernehmen nach ebenso wie die Knappschaft "gut bei Kasse" sein. Entspannt hat sich die Lage auch bei der Rentenversicherung und der Pflegeversicherung, die gleichfalls von der guten Beschäftigungslage profitieren konnten.

Derweil geht die Diskussion um die Verwendung der von den Krankenkassen erwirtschafteten Überschüssen weiter. Während vielfach Forderungen laut werden, die überschüssigen Beitragseinnahmen den Versicherten zugute kommen zu lassen – etwa in Form einer Prämie –, setzen die Krankenkassen solchen Forderungen erheblichen Widerstand entgegen.

Ein häufig gehörtes Argument ist in diesem Zusammenhang, dass die Einbehaltung der zuletzt erwirtschafteten Überschüsse notwendig sei, um die Finanzsituation der Krankenkassen noch möglichst lange stabil zu halten. Trotz der gegenwärtig guten Ergebnisse rechnen Kassenexperten damit, dass die Finanzsituation der gesetzlichen Krankenversicherung sich in absehbarer Zeit wieder verschärfen könnte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Krankenkassen: Kartellamt in Sorge vor zu großer Machtfülle

HEK schafft Praxisgebühr ab

Zusatzbeitrag gilt auch für Härtefälle

Vereinigte IKK: Zusatzbeitrag beschlossen

Vereinigte IKK: Zusatzbeitrag unvermeidbar?

Zusatzbeitrag 2012 eher die Ausnahme

KKH-Allianz will Zusatzbeitrag abschaffen

IKK Classic verzichtet bis 2013 auf Zusatzbeitrag

DAK: Zusatzbeitrag soll 2012 weg

Gesundheitsfonds 2011 mit sattem Plus

70 Euro Zusatzbeitrag bald normal?

Zusatzbeitrag: Pfändung bei Hunderttausenden angelaufen

Kassen mit Zusatzbeitrag sollen stark zunehmen

Hochrisikopool nach Meinung des IKK e.V. überflüssig

City BKK: Schikane beim Kassenwechsel?

BKK für Heilberufe vor der Pleite?

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

DAK: 800 Stellen in 2011 weg

KKH Allianz: mäßiges Testergebnis trotz hoher Beiträge

DAK: Stellenabbau

DAK: widersprüchliche Meldungen - Druck vom Amt?

DAK: Abrechnungsbetrüger entlarvt

DAK: Mitgliederschwund

Kündigungshilfe von der DAK

Kündigungsfristen bei der DAK

Anschrift DAK

Krankenkasse: Krankengeld

Beitrag gesetzliche Krankenkasse

In der Krankenkasse als Student

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen