GPS Ortungssystem: Per GPS Peilsender Alzheimerpatienten orten

GPS - Ortungssystem: Mit GPS- Peilsender im Schuh Alzheimer- Patienten orten
 

zuletzt aktualisiert: 08.06.2011

GPS-Ortungssystem für Alzheimerpatienten: Per GPS-Peilsender in den Schuhen will ein amerikanischer Hersteller für GPS Ortungssysteme jetzt die Sicherheit von Alzheimer-Patienten erhöhen.


Ein GPS-Ortungssystem will jetzt ein amerikanischer Hersteller in Schuhe einbauen und damit Alzheimer-Patienten ausstatten. Dank des integrierten GPS-Peilsenders soll die Sicherheit der Alzheimer-Patienten nachhaltig verbessert werden. Da die Mehrheit der Erkrankten mindestens einmal “verschwinden”, könnten sie schnell wieder aufgefunden werden, wenn in ihr Schuhwerk ein GPS Ortungssystem integriert ist.

Nach Angaben des Herstellers sind andere Methoden, an Alzheimer erkrankte Personen mit einem GPS-Sender auszustatten, bei weitem nicht so erfolgversprechend. Armbanduhren oder Armbänder würden häufig einfach abgelegt, weil sie den Trägern ungewohnt und fremd vorkommen.

Diese Gefahr besteht bei den neuartigen Schuhen, bei denen das GPS Ortungssystem diskret im Absatz eingebaut ist, angeblich nicht. Mit Hilfe des GPS Ortungssystems könne eine virtuelle Grenze rund um den Aufenthaltsbereich des Alzheimer-Patienten gezogen werden, bei deren Überschreitung automatisch ein Alarm ausgelöst werde - etwa auf dem Handy oder Computer der Betreuer.

Die ersten Schuhe mit GPS-Ortungssystem sollen bereits in diesen Tagen auf den Markt kommen. Der Preis für das Schuhwerk mit GPS-Peilsender: rund 300 Dollar.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gestohlene Autos mit GPS-Ortungssystemen wiederfinden

Alzheimer: Entstehung durch Stress begünstigt?

Fischhaltige Ernährung senkt Alzheimer-Risiko

Prostatakrebs: Mittel “Alpharadin” von Bayer neuer Hoffnungsträger

Parkinson: Risiko durch Pflanzenschutzmittel laut Studie erhöht

Studie: Magen - Bakterien als Parkinson - Auslöser verdächtigt

Studie: Kaffee schützt vor Prostatakrebs

Allergie: Kinder in Tierhaushalten mit geringerem Allergierisiko

Krebsmittel wirksam gegen chronische Müdigkeit

Allergikerbettwäsche: Krankenkasse muss Allergiker Matratzenbezug zahlen

Gesundheitsfonds 2011 mit Milliardenüberschüssen

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

DAK: 800 Stellen in 2011 weg

Urteil: Mietvertragskündigung bei verspäteten Mietzahlungen rechtens

Handy - Strahlung: Hersteller wehren sich gegen WHO- Beurteilung

Strom sparen - auch in Privathaushalten wichtiger denn je

Datenskandal bei TomTom: Verkehrsdaten optimieren Radarfallen der Polizei

Microsoft: Skype für 8,5 Milliarden geschluckt

 

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen