Gesundheitsfonds 2011

Gesundheitsfonds 2011 satt im Plus

zuletzt aktualisiert: 06.12.2011

 

Der Gesundheitsfonds steht 2011 blendend da, ebenso das Gros der Krankenkassen. Die Beschäftigungslage beschert den Kassen kräftige Einnahmenzuwächse, die Überschüsse im ersten Halbjahr 2011 bestätigen sich im dritten Quartal.


Der Gesundheitsfonds hat 2011 die Aussicht auf Überschüsse in Milliardenhöhe. Auch die meisten Krankenkassen stehen gut da: Der Einnahmenüberschuss beläuft sich aktuellen Schätzungen zufolge auf über drei Milliarden Euro für die ersten drei Jahresquartale 2011. Bis zum Jahresende dürften die Überschüsse allerdings wieder etwas zurückgehen, da im letzten Jahresquartal erfahrungsgemäß die Kosten der Krankenkassen ansteigen.

 

Kassen wollen Zusatzbeiträge abschaffen.

Durch die gute Entwicklung der Finanzlage von Krankenkassen und Gesundheitsfonds in 2011 spekulieren viele Kassen, die bislang noch Zusatzbeiträge hatten erheben müssen, darauf, diese im kommenden Jahr wieder abschaffen zu können. Die Einführung von Zusatzbeiträgen hatte sich in der Vergangenheit negativ bemerkbar gemacht: es kam in der Folge oft zu massiven Mitgliederkündigungen. Die Kassen versuchen daher, Zusatzbeiträge so lange es eben geht zu vermeiden. DAK, KKH-Allianz und Deutsche BKK haben bereits angekündigt, im kommenden Jahr die von ihnen erhobenen Zusatzbeiträge wieder abschaffen zu wollen.

Allerdings ist dafür das Einverständnis des Bundesversicherungsamtes nötig. Dieses hatte im Falle der DAK bereits kritisiert, dass die Krankenkasse sehr frühzeitig und ohne das Einverständnis des Amtes den kommenden Verzicht des Zusatzbeitrages verkündet hatte.

Gesundheitsfonds 2011 mit Milliardenüberschuss

Neben den Kassen geht es offenbar auch dem Gesundheitsfonds 2011 blendend: Bis zu acht Milliarden Euro an Überschüssen werden erwarten. Kassen und Gesundheitsfonds geht es damit in 2011 so gut wie schon lange nicht mehr. Das Gesundheitssystem profitiert von der aktuell günstigen Beschäftigungslage: Durch die wachsende Anzahl sozialversicherungspflichtig Beschäftigter sprudeln 2011 die Einnahmen der Kassen und des Gesundheitsfonds besonders kräftig. Experten gehen allerdings trotzdem davon aus, dass langfristig für die meisten Kassen kein Weg am Zusatzbeitrag vorbeiführt - die demographische Entwicklung und die wachsenden Kosten ließen kaum eine andere Wahl.

Auch dem Gesundheitsfonds stehen viele skeptisch gegenüber: So hatte sich DAK Chef Herbert Rebscher schon vor einiger Zeit für eine Abschaffung des Gesundheitsfonds eingesetzt - ebenso waren aus der CSU Stimmen laut geworden, die eine Abschaffung des Gesundheitsfonds forderten.(rm)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesundheitsfonds 2011 mit Milliardenüberschüssen

Straubinger (CSU) fordert Abschaffung des Gesundheitsfonds

BKK Landesverband Bayern befürwortet Gesundheitsfonds - Abschaffung

DAK-Chef will Gesundheitsfonds abschaffen

Gesundheitsminister will Pharmalobby rauswerfen

Krankenkassenbeiträge: keine Senkung in Planung

Pflegeversicherung: Institut schlägt neues Finanzierungsmodell für Pflege vor

Brüderle fordert “Pflege-Riester” zur Finanzierung der Pflegeversicherung

Pflegeversicherung

Zusatzbeitrag beschlossen: Vereinigte IKK will 8 Euro monatlich

Zusatzbeitrag bei Vereinigter IKK geplant?

Zusatzbeitrag: ein Ausblick.

Vereinigte IKK: Finanzielle Hilfe erbeten

City BKK: Schikane hat Konsequenzen: BVA bestellt Vorstände ein.

KKH Allianz: mäßiges Testergebnis trotz hoher Beiträge

DAK: mäßige Leistungen trotz hohem Beitrag?

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen