Dak Stellenabbau

DAK: Stellenabbau geht auch 2011weiter.
800 Mitarbeiter weniger bis Jahresende.

zuletzt aktualisiert: 21.03.2011

 

Der Personalabbau bei der DAK geht auch im Jahr 2011 weiter. Waren es im vorangegangenen Jahr noch 650 Stellen, die dem Rotstift zum Opfer fielen, sollen in diesem Jahr weitere 800 Mitarbeiter den Hut nehmen.

 


So zumindest wird in Medienberichten der Vizechef der DAK, Claus Moldenhauer, zitiert. “Das heißt, dass sich die DAK bis Jahresende von mehr als zehn Prozent ihrer rund 10.750 Mitarbeiter trennen muss.”

 

Die Stellenstreichungen dürften in Zusammenhang stehen mit den massiven Mitgliederverlusten der DAK nach Einführung des Zusatzbeitrages. Nachdem im vergangenen Jahr über 300.000 Mitglieder die Krankenkasse fluchtartig verlassen hatten, scheint der Exodus auch in 2011 weiter zu gehen - Medienberichten zufolge sind in den ersten beiden Monaten des neuen Jahres weitere rund 30.000 Mitglieder aus der DAK ausgetreten.

Die DAK war in der jüngeren Vergangenheit immer wieder in die Schlagzeilen geraten. Gerüchte über eine drohende Schließung machten die Runde, obwohl dies seitens der Krankenkasse dementiert wurde. Die frühe Einführung eines Zusatzbeitrages und die Ankündigung, noch nicht gezahlte Zusatzbeiträge bei den säumigen Mitgliedern durch Pfändung eintreiben zu wollen, hatten ebenfalls zu einer verstärkten Berichterstattung geführt.

Für das laufende Jahr peilt die DAK Hamburg eigenen Angaben zufolge einen Überschuss vonn 200 Millionen Euro an. Ob dies erreicht werden kann, wird nicht überall so optimistisch gesehen wie in der Hamburger Zentrale der DAK. Sollte das Ziel jedoch erreicht werden, wird das Geld wohl komplett in die Rücklage fließen müssen - gegenwärtig entspricht die Rücklage allem Anschein nach nicht einmal der gesetzlichen Mindestvorgabe. So zumindest dürfte es zu verstehen sein, wenn das Bundesversicherungsamt in einer Pressemeldung verlauten lässt, im Haushaltsplan der DAK sei der Aufbau der Rücklage “vorgesehen”.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Doch keine Abschaffung des Zusatzbeitrags bei der DAK?

DAK schafft Zusatzbeitrag in 2012 ab

DAK Fusion mit BKK Gesundheit beschlossen. “DAK - Gesundheit” kommt zum Jahreswechsel

DAK-Urteil: Zusatzbeitrag unwirksam

DAK - App MedMerker verfügbar

DAK: Fusion mit BKK Axel Springer zum Jahreswechsel 2011/2012

Erneut Fusionsgespräche zwischen DAK und BKK Gesundheit

DAK mit 188 Millionen Überschuss im 1. Quartal 2011

DAK: mäßige Leistungen trotz hohem Beitrag?

DAK meldet 180 Mio. Euro Quartalsüberschuss - und anhaltende Mitgliederflucht

DAK: Gewerkschaft ver.di empört über Vorgehen der DAK

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

DAK: Stellenabbau

DAK: widersprüchliche Meldungen - Druck vom Amt?

DAK: Abrechnungsbetrüger entlarvt

DAK: Mitgliederschwund

Kündigungshilfe von der DAK

Kündigungsfristen bei der DAK

Anschrift DAK

Krankenkasse: Krankengeld

Beitrag gesetzliche Krankenkasse

In der Krankenkasse als Student

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen