City BKK Kassenwechsel

    City BKK: Spitzenverband ruft zu zügigem Kassenwechsel auf

zuletzt aktualisiert: 17.05.2011

 

Die City BKK - Mitglieder sollen schnellstmöglich in eine andere Krankenkasse wechseln, so könnten Übergangsprobleme vermieden werden. Dazu fordert der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen auf.


Die Vorstandsvorsitzende des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenkassen Doris Pfeiffer rät dazu, den Wechsel von der City BKK in eine neue Krankenkasse nicht aufzuschieben und den Wechsel “so schnell wie möglich” zu erledigen. Übergangsprobleme könnten so am ehesten vermieden werden, so Pfeiffer weiter.

Besonders einfach macht den Mitgliedern der insolventen City BKK ein Schreiben, dass die Krankenkasse derzeit an ihre Mitglieder verschickt. Dem Schreiben liegt ein Antrag bei, in dem nur noch die gewünschte Krankenkasse ergänzt werden muss, ehe der Antrag an die neue Krankenkasse verschickt wird.

Zum 30.6.2011 schließt die City BKK, bis dahin hat jedes Mitglied der Kasse das Recht, in eine für ihn geöffnete Kasse seiner Wahl zu wechseln. Doch wechselt das Mitglied nicht selbst, dann entscheidet der Arbeitgeber, der Rentenversicherungsträger oder die Bundesagentur für Arbeit, gibt der GKV-Spitzenverband zu bedenken.

Das kann dann dazu führen, dass das ehemalige City BKK-Mitglied sich in einer Kasse wiederfindet, in die er gar nicht wollte. Auch besteht beim selbständigen Wechsel die Möglichkeit, sich eine Krankenkasse ohne Zusatzbeitrag auszusuchen - das kann einiges an Geld sparen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Droht eine Pleitewelle in der Gesetzlichen Krankenversicherung?
Diskutieren Sie mit!

 

Meldungen:

City BKK muss Zusatzbeitrag zurückzahlen

Barmer GEK mahnt in Sachen City BKK zu Solidarität

City BKK: Schikane der Mitglieder?

City BKK: Amt droht für Mitglieder-Schikane Konsequenzen an

City BKK: Schließung beschlossen

Zusatzbeitrag beschlossen: Vereinigte IKK will 8 Euro monatlich

Zusatzbeitrag bei Vereinigter IKK geplant?

Zusatzbeitrag: ein Ausblick.

Vereinigte IKK: Finanzielle Hilfe erbeten

City BKK: Schikane hat Konsequenzen: BVA bestellt Vorstände ein.

KKH Allianz: mäßiges Testergebnis trotz hoher Beiträge

DAK: mäßige Leistungen trotz hohem Beitrag?

City BKK: Schikane beim Kassenwechsel?

KKH Allianz: Anteil spätgebärender Mütter wächst

DAK meldet 180 Mio. Euro Quartalsüberschuss - und anhaltende Mitgliederflucht

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

DAK: 800 Stellen in 2011 weg

DAK: Stellenabbau

DAK: widersprüchliche Meldungen - Druck vom Amt?

DAK: Abrechnungsbetrüger entlarvt

DAK: Mitgliederschwund

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen