City BKK Schikane

    City BKK: Schikane anderer Kassen lässt das Bundesversicherungsamt einschreiten.

zuletzt aktualisiert: 12.05.2011

 

So ganz scheint das Bundesversicherungsamt den Beteuerungen der Krankenkassen nicht geglaubt zu haben, dass beim Umgang mit den bald ehemaligen City BKK-Mitgliedern alles mit rechten Dingen zugeht: BVA-Präsident Gaßner droht jetzt Konsequenzen an - und hat die ersten Kassenvorstände zu sich bestellt.

Die Beschwerden der City BKK-Mitglieder häufen sich: Nachdem das BVA das baldige Aus der Krankenkasse verkündet hat, sind sie gezwungen, sich eine neue Krankenkasse zu suchen - doch vielfach werden sie abgewimmelt. Die Kassen ihrerseits sprachen von unglücklichen Umständen, Missverständnissen und dergleichen und beteuerten, sie seien sich ihrer Pflicht zur Aufnahme der City BKK-Mitglieder durchaus bewusst und würden nach Recht und Gesetz verfahren. BVA-Präsident Dr. Maximilan Gaßner scheint das etwas anders zu sehen und lässt das in einer Pressemitteilung auch deutlich erkennen.

 


Er macht deutlich, dass die Krankenkassen nicht nur in einer moralischen, sondern angesichts der angespannten Situation der Mitglieder auch moralischen Pflicht seien. Es sei nicht hinnehmbar, wenn Krankenkassen die Situation ausnutzten, um “unerwünschte Kassenmitglieder in rechtswidriger Weise abzuwehren”.

 

Gaßner stellt klar, dass so benachteiligte Versicherte der City BKK sich jederzeit ans BVA wenden könnten. Das BVA ginge den Beschwerden nach und fordere die Kassen zu rechtsstaatlichem Verhalten auf. Reiche dies nicht aus, brächte das BVA gegen die Krankenkasse Aufsichtsmittel zur Anwendung. Auch der Hinweis Gaßners, dass das BVA die Vorstände der Krankenkassen zur Rechenschaft ziehen werde, die “Versicherte systematisch und planmäßig mit Billigung des Vorstandes von einem Beitritt” abhalte, fehlte nicht.

Einzelne Vorstände von Krankenkassen hat das Bundesversicherungsamt der Pressemeldung zufolge bereits einbestellt..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Droht eine Pleitewelle in der Gesetzlichen Krankenversicherung?
Diskutieren Sie mit!

 

Meldungen:

City BKK muss Zusatzbeitrag zurückzahlen

GKV-Spitzenverband empfiehlt schnellstmöglichen Kassenwechsel für City BKK-Mitglieder

City BKK: Barmer GEK mahnt “Solidarität” an

City BKK: Schließung beschlossen

City BKK: Mitglieder von anderen Krankenkassen schikaniert

BKK für Heilberufe vor der Pleite?

DAK: Kassenriese mit Schieflage?

KKH Allianz: mäßiges Testergebnis trotz hoher Beiträge

DAK: 800 Stellen in 2011 weg

DAK: Stellenabbau

DAK: widersprüchliche Meldungen - Druck vom Amt?

DAK: Abrechnungsbetrüger entlarvt

DAK: Mitgliederschwund

Kündigungshilfe von der DAK

Kündigungsfristen bei der DAK

Anschrift DAK

Krankenkasse: Krankengeld

Beitrag gesetzliche Krankenkasse

In der Krankenkasse als Student

 

Weitere Meldungen, Artikel und Berichte

 

 

 

 

 

 

Verlinke oder bookmarke diesen Artikel!:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen