Bauchfett weg

Bauchfett weg – Vollkorn hilft dabei!

 

Bauchfett ist ein leidiges Thema – und ein Risiko für die Gesundheit obendrein. So wundert es nicht, dass so mancher immer wieder versucht, den Ranzen aus Bauchfett wegzukriegen – oftmals mit eher mäßigem Erfolg. Hoffnung verspricht eine amerikanische Studie.

Wer den Verzehr von Produkten aus verarbeitetem Getreide auf unter eine Portion täglich reduziert und statt dessen mindestens drei Portionen Vollkornprodukte zu sich nimmt, steigert die Aussichten auf einen Erfolg der Aktion “Bauchfett weg”.

 

 

Satte zehn Prozent weniger war das Volumen dieses Fettgewebes bei den untersuchten Probanden, von denen 2.800 hinsichtlich ihrer Ernährungsgewohnheiten befragt und auf ihr Fettgewebe hin untersucht wurden.

Eine Portion, das ist für die Forscher eine halbe Tasse Haferflocken, eine halbe Tasse brauner Reis oder eine Scheibe 100-prozentiges Weizenvollkornbrot.

 

 

 

Überschüssiges Bauchfett weg heißt weniger Risiko für Folgeerkrankungen

Neben einer attraktiveren Figur dankt es einem auch die Gesundheit (sofern man es mit dem Abnehmen nicht übertreibt). Denn die vom Bauchfett produzierten Botenstoffe können zu Folgeerkrankungen wie Diabetes und Bluthochdruck führen, auch hohe Cholesterinwerte gehören zu den möglichen Folgen. Ist das überschüssige Bauchfett erst einmal weg, verringert sich also auch das Risiko solcher Folgeerkrankungen.

 

Vollkorn fördert Sättigung und Verdauung

Die Wirkung der Vollkornprodukte wird allgemein den darin enthaltenen Ballaststoffen zugeschrieben. Diese können demnach vom Körper nicht verwertet und zur Energiegewinnung genutzt werden, da der Darm sie nicht aufspalten kann. Die Fasern sollen Wasser, Cholesterin und Mikroorganismen im Darm binden, das Sättigungsgefühl erhöhen und die Verdauung verbessern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Artikel bookmarken:

 

Delicious Bookmark this on Delicious

 

 

 

Diese Seite zu Mister Wong hinzufügen